Brandschutzerziehung im Kindergarten Lisdorf

Mit Feuereifer dabei

Am 16. und 18. September besuchten drei Kameraden unseres Löschbezirks den Lisdorfer Kindergarten.
An diesen beiden Tagen stand “Brandschutzerziehung” auf dem Programm.
Siebenunddreißig Vorschulkinder galt es altersgerecht, auf den hoffentlich nie eintretenden Ernstfall, vorzubereiten.
Mit strahlenden Augen wurden die Feuerwehrleute im Kindergarten „Herz Jesu“ bereits ungeduldig erwartet, hatte man sich doch schon zuvor mit dem Thema Feuerwehr ausgiebig befasst.
Nach herzlichem Empfang von den Kindern sowie den Erzieherinnen und einer ausgiebigen Vorstellungsrunde wurde im Rahmen der Brandschutzerziehung das Verhalten im Brandfall geübt.
Neben den Feuerwehrleuten Alexia Bernard, Sascha Seibel und Maik Bernard wurde das Team noch durch die eigens angeschafften Klappmaulpuppen: Feuerwehrmann Willi, der immer beratend zur Seite stand; dem Fehler(Feuer)Teufelchen, der gerne mal dazwischen quatschte und der kleinen Lisa, die gaaaanz viele Fragen hatte und den Kindern die Interaktion mit den „Feuerwehrmännern“ erleichterte, unterstützt.

Die Themen der Brandschutzerziehung waren unter anderem:
• „Aufgaben der Feuerwehr“;
• “gutes/böses” Feuer;
• Umgang mit Zündmitteln. Sicheres entzünden eines Streichholzes;
• Gefahren durch Feuer und Rauch; Verhalten im Brandfall;
• Hilfe holen/Notruf absetzen;

Zur anschaulichen Darstellung wurden auch einige kleine Experimente vorgeführt und kindgerecht erklärt.
Zwischen den einzelnen Themen ging es dann an die frische Luft um auch die besprochenen Rettungswege abzugehen und sich die „Sammelstelle“ genauer anzusehen.
Die Kinder fanden alles sehr spannend und brachten sich mit viel Engagement und spannenden Beiträgen ein. Nacheinander durften die Kinder, zum Ende der Gruppenarbeit einen (fast ganz) echten Notruf absetzen, während die anderen Kinder gespannt lauschten.
Für die Kinder war das Thema allerdings noch sehr schwer erfassbar, so dass hier nur auf die allerwichtigsten Punkte eingegangen wurde.
Natürlich hatten alle Kinder durch ihren Fleiß eine Urkunde verdient, die dann feierlich von Alexia, Brandschutzerzieherin und Leiterin der Kinderfeuerwehr Drachenbande, überreicht wurde.
Alle hatten sehr viel Spaß und konnten Wichtiges voneinander lernen.
Zur Erinnerung wurde ein Gruppenbild mit einigen der Kindern gemacht.Es waren anstrengende, aber besonders schöne Stunden mit den Kindern und wir freuen uns bereits auf den Besuch der Vorschulkinder, im nächsten Jahr, in unserer Feuerwache.

SV 1929 Lisdorf siegt zweistellig!

Die erste Mannschaft des SVL gewann am heutigen Sonntag zweistellig, die zweite Welle erkämpfte ein Remis. Bei strahlendem Sonnenschein standen zwei interessante Spiele im Rosenthal-Stadion auf dem Programm: Die zweite Welle empfing kampfstarke Elmer. In einer ruppigen Partie ging der FC Elm II mit 1:0 in Führung. Mit einem 1:1 (Tor: Ley) ging es in die Pause. Nachdem Elm die erneute Führung erzielte, markierte Guss für Lisdorf den verdienten Ausgleich. 2:2 somit am Ende! Die erste Elf hatte keine Mühe beim 10:0 Sieg gegen DJK Dillingen. Herausragend war Stürmer C. Noack, der 6 Treffer beisteuerte. Weiter so! In der Tabelle belegt man nun den 5. Platz. Nächsten Sonntag müssen beide Mannschaften in Biringen antreten (13:15 Uhr / 15 Uhr). Kommt und unterstützt uns, nur der SVL!

SV 1929 Lisdorf mit schwarzem Sonntag

Am gestrigen Spieltag konnten unsere Mannschaften vom SV Lisdorf keine Punkte einfahren. Die zweite Garde verlor auf dem Gau bei Gisingen II mit 4:8. Die Mannschaft war stark dezimiert, dennoch kämpfte sie, musste sich am Ende aber dann doch deutlich geschlagen geben. Die erste Mannschaft spielte in Pachten gegen Pachten II, eigentlich ein erwartetes Duell auf Augenhöhe. Leider wurde es am Ende eine deutliche 3:12 Niederlage. Kopf hoch, nächstes Wochenende wollen und werden wir es wieder besser machen. Am 13.10.  haben wir zwei Heimspiele im Rosenthal-Stadion: Die zweite Welle spielt um 13:15 Uhr gegen den FC Elm II, die erste Elf um 15 Uhr gegen die DJK Dillingen.

SV 1929 Lisdorf will weiter punkten!

Am morgigen Sonntag geht es wieder um wichtige Punkte für unsere beiden Mannschaften vom SVL. Die erste Welle spielt um 15:00 Uhr auswärts gegen Pachten II. Ein Duell auf Augenhöhe: Pachten hat einen Zähler weniger auf dem Konto, aber dafür auch ein Spiel mehr. Siegt unsere Erste, beißt sie sich ganz oben in der Tabelle fest. Nach dem 5:2 Heimsieg gegen den FV Diefflen III möchte unsere zweite Welle auch wieder punkten, um 13:15 Uhr geht es auf dem Gau gegen Gisingen II los. Kommt und unterstützt unsere Mannschaften! Nur der SVL!

SV 1929 Lisdorf II siegt gegen FV Diefflen III

In einem packenden Heimspiel blieben die drei Punkte in Lisdorf. Mit 5:2 gewann der SVL II gegen den Tabellenzweiten FV Diefflen III. Man startete gut und lag nach knapp 20 Minuten mit 3:0 in Front. Als kurz nach der Pause das 4:0 erzielt wurde, Diefflen ein Platzverweis bekam und nur noch zu zehnt agieren musste, schien die Sache gelaufen. Doch der FVD gab nicht auf und kämpfte sich auf 2:4 heran. In der Nachspielzeit machte man mit dem fünften Treffer zum 5:2 alles klar. Nächsten Sonntag stehen zwei Auswärtsspiele auf dem Programm: Die Zweite spielt in Gisingen, die Erste in Pachten.

SV 1929 Lisdorf II vor nächstem Spiel!

Am morgigen Sonntag steht das nächste Heimspiel für unseren SV Lisdorf II auf dem Programm. Coach Schmitt-Wendorff bereitete das Team die Woche über auf das Match vor. Die erste Mannschaft mit Coach Burger hat spielfrei, dennoch gestaltete der Trainer diese Woche wieder zwei abwechslungsreiche Einheiten. Hut ab nochmals für die Leistung in Schwarzenholz. Im Rosenthal-Stadion sollen morgen (13:15 Uhr, SVL II – FV Diefflen III) die nächsten Punkte her! Kommt und unterstützt uns, nur der SVL!

VORHANG AUF FÜR DEN LIGEKA IN HEINING-LÈS-BOUZONVILLE

Bereits zum zweiten Mal führt die Theatergruppe des LiGeKa aus Lisdorf ihr aktuelles Theaterstück auch im benachbarten Frankreich auf. Die Vorstellung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Verein „Gau un Griis“, der sich dem Erhalt der moselfränkischen Mundart verschrieben hat, und daher selbstverständlich in Lisdorfer Mundart. Das ist die Chance für alle Freunde des LiGeKa, die zu den Aufführungen in Lisdorf leider keine Karten mehr bekommen konnten.

Die Aufführung findet statt am Sonntag, den 06. Oktober um 16 Uhr (Einlass 15 Uhr) im Gemeindesaal in Heining-lès-Bouzonville (etwa 15 km von Saarlouis entfernt, direkt hinter der französischen Grenze).

In der amüsanten Vorstellung „Kaktus kontra Julia“ von Martina Worms möchte der Männergesangsverein „Die goldene Stimmgabel“ einen Segeltörn machen, um zu angeln, Bier zu trinken und das Lied „Mein kleiner grüner Kaktus“ einzustudieren. Ein Buchungsfehler der Regisseurin der Schauspiel-Truppe „Sisters of Shakespeare“ führt allerdings dazu, dass auf dem als Männertour geplanten Ausflug nun doch zahlreiche Frauen anwesend sind. Die Schauspieltruppe, die gerade das Stück „Romeo und Julia“ probt, besteht nämlich komplett aus Frauen. Nun nimmt alles seinen Lauf: Der Segler „Andrea Doria“ legt ab und beide Vereine sind nun zwangsläufig gemeinsam auf hoher See unterwegs. Schon bald fliegen nicht nur die Fetzen, sondern auch ein paar verstohlene Blicke.

Der Eintritt kostet 10 €, Kartenreservierung bei Harald Ley unter (0 68 31) 25 15.

Adresse für das Navigationssystem: 3, rue principale 57320 Heining-lès-Bouzonville

Georg Jungmann gibt CDU Vorsitz in jüngere Hände

Der Stadtverband der CDU hat an seinem Deligiertentag in der Kulturhalle Roden einen neuen Vorsitzenden gewählt. Georg Jungmann, der 20 Jahre den Stadtverband geführt hat, gab das Amt an Marc Speicher weiter. Auch wurde als Geschäftsführer Frederic Becker für den Vorstand gewählt. Georg steht jetzt für neue Aufgaben in Lisdorf zur Verfügung. In der Versammlung würdigte Marc Speicher die Verdienste von Georg in der Stadt- und Landespolitik.

Raphael Schäfer, Gudrun Jungmann , Georg Jungmann und Marc Speicher.

zusammen mit lisdorf.de