Archiv der Kategorie: Allgemein

Zweimal volle Hütte!

Den Saal gerockt!

In diesem Jahr hat der LiGeKa gleich zweimal die Hans Welsch Halle in Lisdorf zum beben gebracht. Mit pointenreichen Büttenreden, tollen Gesangsnummern, erstklassigen Sketchen und atemberaubenden Tänzen wussten die Akteure ein ums andere Mal das Publikum zu begeistern. Aber auch berührende Momente wurden vom Publikum gewürdigt, als zum Beispiel unsere beiden Trainer Nadja und Mirko ihre Tanzschuhe an den Nagel hingen und ihr Abschied als aktive Tänzer verkündet wurde. Unser großartiges Publikum huldigte ihnen mit minutenlangem Applaus. Aber sie bleiben uns natürlich weiter treu und werden auch weiterhin unsere Garden trainieren und begleiten. Der krönende Abschluss ist ein Bericht über Nadja im SR, der am Freitag auf unserer Sitzung gedreht wurde und im Aktuellen Bericht am 18.02.2020 zu sehen sein wird. Wir danken allen unseren Akteuren und allen Helfern rund um unsere Sitzungen. Der größte Dank geht aber an unser Publikum, dass uns durch diese beiden Abende getragen hat. Bilder

Heimat ist kein Ort. Heimat ist ein Gefühl. – Der Heimat auf der Spur in Kirche und Welt

Die kfd St. Elisabeth in der Kirchengemeinde Saarlouis hatte zu dem Vortrag mit dem Thema: „Heimat ist kein Ort. Heimat ist ein Gefühl. – Der Heimat auf der Spur in Kirche und Welt“ am Montag, 03.02.2020 um 18:30 Uhr im Pfarrheim, Lisdorf eingeladen.

Mit dem Begriff „Heimat“ verbinden wir die unterschiedlichsten Gefühle und Erinnerungen. Dennoch sind wir als Menschen einig: Heimat ist etwas ganz kostbares und wichtiges. Von einem Impulsvortrag von Herrn Kaplan Heiko Marquardsen ausgehend, kam die Gruppe  miteinander ins Gespräch und konnte sich über den facettenreichen Begriff „Heimat“ austauschen. Anhand eines Bibelverses wurden Parallelen oder Ähnlichkeiten zu dem heutigen Leben herausgearbeitet, wo angesichts der sich verändernden Strukturen und Bedingungen von Kirche – der Gedanke der „Heimat“ noch seinen Platz hat.

Neues Führungstrio für den Löschbezirk Lisdorf

von Alexander Jenal

Am Sonntag, dem 12.01.2020 fand die jährliche Hauptversammlung des Löschbezirks Lisdorf der Freiwilligen Feuerwehr Saarlouis statt. Neben der Berichterstattung der Löschbezirksführung sowie der einzelnen Ressorts über das vergangene Jahr, standen diesmal auch die turnusmäßigen Wahlen des Löschbezirksführers sowie dessen Stellvertreter auf der Tagesordnung. Aufgrund des gestiegenen Arbeitsaufkommens für die ehrenamtliche Führungstätigkeit standen erstmals zwei stellvertretende Posten zur Wahl. Dabei stellte sich der amtierende Löschbezirksführer Albert Bernard nach insgesamt 28 Jahren Tätigkeit nicht mehr zur Wahl. Wehrführer Knut Kempeni und Oberbürgermeister Peter Demmer dankten ihm für seine langjährige Arbeit und Verdienste für den Löschbezirk Lisdorf: Zuerst für insgesamt 16 Jahre als Stellvertreter und dann für die zuletzt geleisteten 12 Jahre als Löschbezirksführer.

Die einzelnen Wahlgänge wurden unter der Leitung von Oberbürgermeister Peter Demmer durchgeführt. Brandmeister Christopher Freichel wurde dabei von der Mannschaft zum neuen Löschbezirksführer gewählt. Als seine beiden Stellvertreter wurden jeweils Hauptlöschmeister Michael Wiltz und Brandmeister Christian Müller in einer Wahl bestätigt.

vlnr Peter Demmer, Christian Müller, Christopher Freichel, Michael Wiltz und Knut Kempeni

 

Am Ende des offiziellen Teils der Veranstaltung wurden als letzter Tagesordnungspunkt noch ausstehende Ehrungen und Beförderungen des vergangenen Jahres durchgeführt. Wehrführer Kempeni ehrte dabei Herbert Seidel für 65 Jahre, Albert Bernard für 45 Jahre und Norbert Bertel für 40 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit. Abschließend erfolgten die Beförderungen von Christian Henz zum Oberfeuerwehrmann und von Thomas Both zum Feuerwehrmann durch Oberbürgermeister Demmer.

Einen ausführlichen Bericht über die Jahreshauptversammlung und viele weitere interessante Themen, wie zum Beispiel aktuelle Einsatzberichte, gibt es auf der offiziellen Webseite der Freiwilligen Feuerwehr Saarlouis unter www.feuerwehr.saarlouis.de zu finden.

 

Bernd Hawner erhält den Gessner Preis

Im Theater am Ring fand der diesjährige Neujahrsempfang des CDU
Stadtverbandes statt. Nach Begrüßung der Gäste durch Carsten Quirin sprachen der Landtagsabgeordnete und CDU-Ortsverbandsvorsitzende von Roden Marc Speicher und der Landtagsabgeordnete und der CDU-Fraktionschef Raphael Schäfer. Hauptredner des Abends war der Staatssekretär und Bevollmächtigte für Europaangelegenheiten Roland Theis. An diesem Abend wurde auch der Gessner Preis an Bernd Hawner verliehen. Marc Speicher würdigte die Vereinsarbeit die Bernd Hawner nicht nur in seinem eigenen Verein leistet. Er ist in allen Stadtteilen bekannt für sein Engagement auch bei befreundeten Vereinen. Auch seine Arbeiten als Diplom Designer die in der ganzen Welt gefragt sind wurde von M. Speicher lobend erwähnt.

SV 1929 Lisdorf: Hallenstadtmeisterschaft am 19.1.!

Am Sonntag, 19.1. sucht die Kreisstadt Saarlouis den Hallenstadtmeister! Dieser wird in der Stadtgartenhalle gekürt. Die Auftaktpartie zwischen dem SC Roden und dem SV Lisdorf findet um 14 Uhr statt. Außerdem sind der SV Fraulautern, die SG Saarlouis-Beaumarais und der FV Stella Sud am Start. Das Finale wird gegen 18 stattfinden. Der Eintritt beträgt hier für Erwachsene drei Euro, für Jugendliche ist er kostenlos.
Coach Burger, der auch mitwirken wird und dem Turnier erfreut entgegenblickt, tritt nach der Auftaktpartie auch zu folgenden Uhrzeiten mit dem SVL gegen das Leder:
14:51 Uhr (Fraulautern), 15:42 Uhr (Stella Sud) und um 16:33 Uhr (Saarlouis).
Coach Schmitt-Wendorff möchte noch etwas loswerden: “Alle, die nicht spielen, lege ich ans Herz, trotzdem zu kommen, um unseren SVL kräftig zu unterstützen und anzufeuern!”
Das gilt natürlich auch für unsere Fans, wir freuen uns für jeden, der auf der Tribüne Gas gibt!

Heimatkundeverein Lisdorf e.V. (VHL) gedenkt verstorbener Mitglieder

Lisdorf. Am Samstag, 25. Jan. 2020, findet um 17 Uhr in der Lisdorfer Pfarrkirche ein Gedenk- und Dankgottesdienst für die 23 im Jahr 2019 verstorbenen Vereinsmitglieder statt.

Verstorben sind:

Gerhard Destruelle, Gilbert Ecker, Ilse Groß geb. Lonsdorfer, Veronika Hild geb. Weiler, Helmut Klemm, Gisela Metzger geb. Harion, Werner Metzger, Silvia Morguet, Yannik Nonnweiler, Josef Rupp, Maria Scholly geb. Kohmann, Maria Schwarz geb. Schmitt-Ecker, Josef Schwarz, Manfred Sonntag (alle Lisdorf), Pfarrer i.R. Anton Heidger, Hedwig Jeibmann geb. Welsch (Saarlouis), Annemie Schwarz geb. Seidel (Felsberg), Yvette Killinger (Neuforweiler), Dieter Becker (Ensdorf), Dr. Erwin Müller (Wallerfangen), Hilde Burg geb. Behles (Bisten), Margareta Becker geb. Amann und Irma Theobald geb. Scholly (Schwalbach).

Die Angehörigen der Verstorbenen und die Mitglieder des Heimatkundevereins werden gebeten an diesem Gedenkgottesdienst teilzunehmen.

Georg Jungmann folgt auf Heiner Groß als VHL-Vorsitzender

Lisdorf. In der Mitgliederversammlung des Vereins für Heimatkunde Lisdorf e. V. (VHL), die kürzlich im Gasthaus Schulden in Lisdorf stattgefunden hat, wurde Georg Jungmann, Staats-sekretär a. D. und jetziger EVS-Chef von den 48 anwesenden VHL-Mitgliedern zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Der bisherige Vorsitzende Heiner Groß, der den VHL im Jahre 1997 mit 37 Heimatfreunden gegründet und seither geführt hatte, verzichtete aus Alters- und Gesundheitsgründen auf eine Wiederwahl.

Mit annähernd 600 Mitgliedern ist der VHL heute der größte Ortsverein in Lisdorf und auch der größte heimatkundliche Ortsverein im Saarland. Der neue Vorsitzende Georg Jungmann hatte kürzlich seine parteipolitischen Ämter als CDU-Kreisvorstandsmitglied und Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Saarlouis aufgegeben. In nächster Zeit möchte er auch nach rund 30 Jahren den Vorsitz im CDU-Ortverband Lisdorf abgeben, um sich dann auf die Führung des großen VHL zu konzentrieren.

Als stellvertretene Vorsitzende wurden Herbert Germann und Lothar Hirtz gewählt; als Schatzmeister Detlef Geyer, als Organisationsleiter Albert Bernard und als Schriftführer Harald Weiler. Diese 6 Vorstandsmitglieder bilden den geschäftsführenden Vorstand.

Weiter wurden gewählt: Manfred Nebelung zum Archivar und Heimatstuben-Betreuer, Georg Groß für die technische Fertigung des Lisdorfer Heimatblattes und Alexia Bernard als Geschäftsführerin sowie August Balthasar, Roman Denis, Uschi Destruelle, Doris Freichel, Christopher Freichel, Rudi Germann, Christine Hawner, Martina Hild, Maria Hirtz, Manuel Huckert, Andrea Jacob, Elisabeth Jacob, Berthold Nagel, Hans Podewin, Klemens Port, Ralf Rectenwald, Andrea Rapp, Ingo Rolle, Michael Rolle, Doris Schleich und Oliver Zimmer als Beisitzer. Diesen 21 Beisitzer/innen werden in der konstituierenden Vorstandssitzung jeweils einvernehmlich bestimmte Aufgabengebiete zugewiesen.

Es fehlen einige Vorstandsmitglieder auf dem Bild.

Außerdem wurden die dem VHL angehörenden und in Lisdorf wohnenden Abgeordneten des Landtages Raphael Schäfer, des Kreistages Bernd Lay und des Stadtrates Frederic Becker, Thomas Emanuel, Paul Kronenberger, Alexander Maul und Andreas Kelich als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Auch die weiteren dem VHL angehörenden Stadtverordneten Tim Flasche, Klaus Hild und Michael Hoen sollen, falls sie es wünschen, in den Vorstand kooptiert werden. Es dürfte ein Novum sein, daß alle örtlichen Parteien in einem Ortsvereinsvorstand – wie beim VHL – nun vertreten sind. Darüber hinaus gehört auch der Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier dem VHL als Mitglied an.

Auf Vorschlag des neuen Vorsitzenden wurde der bisherige langjährige Vorsitzende Heiner Groß einstimmig zum Ehrenvorsitzenden mit Sitz und Stimme im Vorstand gewählt.

Nach der Neuwahl gehören dem Vorstand des VHL nun insgesamt 37 Personen an. Das sind 6 % der 568 Mitglieder des VHL.

Zu Kassenprüfern wurden Horst Klein und Günter Luxenburger gewählt.

Heiner Groß und Georg Jungmann bedankten sich bei den Vorstandsmitgliedern die nicht mehr zur Wahl angetreten sind.

Hans Podewin geehrt

Beim Neujahrsempfang der SPD Saarlouis wurde Hans Podewin für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten in vielen Vereinen mit dem Bürgerpreis geehrt. Über 30 Jahre Schiedsmann in Lisdorf, seine Arbeit im Vorstand des Heimatkundevereins und seine Tätigkeiten für die Senioren um nur einige zu nennen.