2 Wochen Amerika Teil 4!

Ein Reisebericht von Ralf Rectenwald

Ein neuer Tag bricht an, aber bevor wir wieder nach Manhattan fahren muss ich noch einen Mietwagen bestellen, denn wir haben uns entschlossen nicht mit dem Zug sondern mit dem Auto nach Harrisburg zu fahren. Das geht auch ganz einfach über National Cars und soll knapp 100$ kosten, also günstiger und schneller als mit dem Zug. Der sollte ca 45$ pro Person kosten. Das Gepäck können wir hier im Airbnb stehen lassen und so beginnt unser letzter Tag in New York. Bei Madame Tussauds besorgen wir uns Tickets für den Sightseeing Bus und fahren erstmal Richtung Downtown, vorbei an allen bekannten Wolkenkratzer, z.B. dem Empire State Building, das wir ja gestern schon besucht hatten, dann das Chrysler Building und noch viele mehr.

An der Südspitze Manhattans steigen wir aus, denn wir wollen uns auf jeden Fall das 9/11 Memorial anschauen und das angrenzende Museum besichtigen. Wer noch nie dort war, kann nicht verstehen, welche Emotionen bei dem Anblick der beiden Becken, die auf der Fläche des ehemaligen World Trade Center entstanden sind, hochkommen. Rund 3000 Menschen sind dort an diesem Ort gestorben. Die Namen der Opfer sind auf dem Rand der Becken eingraviert und es ist einfach bedrückend! Unterhalb der beiden Becken befindet sich das Museum in dem viele persönliche Dinge der Verstorbenen ausgestellt sind, Außerdem viele Trümmerteile und auch ein, durch die enorme Hitze, verformtes Feuerwehrauto findet man dort. Ebenso Tonbandaufnahmen mit den letzten Nachrichten der Opfer und ihre Fotos sind hier zu sehen. Es ist ein sehr ergreifendes Erlebnis, diese Exponate anzuschauen. Mir fehlen einfach die Worte um all das zu beschreiben! Wir machen auch nicht viele Fotos, weil es sich einfach Falsch anfühlt hier wie sensationsgeile Touristen aufzutreten.

  

Mittlerweile ist es 15 Uhr und Hunger macht sich breit. Ein kurzer Blick auf´s Handy und wir finden in der Nähe einen “Shake Shack”. Einen leckeren Burger mit Pommes später, brechen wir auf um mit dem “Big Bus”, der uns hierher gebracht hatte, wieder zurück zum Times Square zu fahren. Vorbei geht es an weiteren Sehenswürdigkeiten und an unserem Ziel angekommen, stellen wir fest, dass es jetzt Zeit ist uns auf den Weg nach Harrisburg zu machen. Das Auto ist für 18 Uhr bestellt und wir haben noch ca 3 Stunden Fahrt vor uns. Wir müssen nur noch zurück nach New Jersey, das Auto abholen, das Gepäck im Airbnb einladen und dann kann es losgehen. Ein Blick auf das Streckennetz der Subway verrät uns, dass wir wieder zurück zur Südspitze Manhattans müssen um die Bahn nach New Jersey zu nehmen, super, da hätten wir auch dort bleiben können, aber nachher ist man immer schlauer. Also runter zur Subway und ab nach New Jersey, mit einmal umsteigen kein großes Problem. Dann sind wir endlich auf dem Freeway in Richtung Harrisburg, wo wir gegen 22 Uhr ankommen. Was wir dort erleben erzähle ich morgen.