Vereinshaus für alle Lisdorfer

Auf Initiative der CDU Lisdorf soll ein kleines Dorfgemeinschaftshaus auf dem Brunnenplatz an der Ecke Großstraße/Saarstraße entstehen. Wie Georg Jungmann, Frederic Becker und Raphael Schäfer bestätigten soll der Bau sehr kostengünstig und mit Eigeninitiative der Vereine realisiert werden. Bernd Hawner hat einen Bauvorschlag bei der Bauaufsicht der Stadt Saarlouis eingereicht. Der Oberbürgermeister Peter Demmer sieht die Sache trotz klammer Stadtkasse sehr positiv. Es könnten Gelder vom Land und Lotto/Totto abgerufen werden. Georg Jungmann erklärte je 1/3  der Kosten könne so auf die Stadt, das Land und die Vereine verteilt werden. Was in anderen Stadtteilen möglich ist muss auch in Lisdorf möglich sein. Und mit den Kommunalwahlen stehen die Chancen nicht schlecht. Mit einigen Vereinen ist man schon im Gespräch. Der Männergesangverein, der LiGeKa und der Kirchenchor sehen hier einen Treffpunkt der vielfach genutzt werden kann. Heiner Groß sieht den Nutzen für Ausstellungen und gesellige Treffen mit den Mitbürgern von Lisdorf.  Der Verein “Lisdorf … alles im grünen Bereich” erklärte sich bereit, die Abstimmung zwischen den Lisdorfer Vereinen zu kooerdinieren. Das hat ja schon bei der 1100 Jahrfeier bestens funktioniert.  Baubeginn könnte noch dieses Jahr sein.

Das mit Blockbohlen gebaute Haus soll an die Fernwärme angeschlossen und mit einer Sprinkleranlage ausgestattet werden. Auch Schulungen mit einem schnellen Internetanschluss können in den Räumen  durchgeführt werden.  Hier einige Bilder wie dieses Vereinshaus aussehen könnte.  Die vollständigen Pläne können im Rathaus eingesehen werden.

Logo für das Vereinshaus