Gasthaus “Zum Bürgerhof” hat wieder geöffnet

Artikel entstammt der Saarbrücker Zeitung (SZ) vom 22.10.2016 

Gasthaus in Lisdorf hat wieder geöffnet

„Zum Bürgerhof“ präsentiert sich als eine Mischung aus Bar und Dorflokal

Lisdorf. Tradition in neuem Gewand. So zeigt sich das historische Gasthaus „Zum Bürgerhof“ in Lisdorf seit vergangenem Samstag. Die Gäste zur Eröffnung in der Provinzialstraße 84 begrüßten Geschäftsführer Alexander Riedel, Willi Kuhn und Sergej Martus. Insgesamt 150 Quadratmeter sind gestaltet als eine Mischung aus Bar und Dorflokal. Tischgarnituren mit Sesseln bieten rund 50 Sitzplätze, dazu kommt ein Raum für Billard und Dartspiel.

An eine Wand des Lokals hat der Künstler Laurent Petry eine große Ansicht des historischen „Bürgerhof“ gemalt. Die zeigt das Gebäude von 1890, erklärte Riedel den zeitlichen Hintergrund. „Wir wollen auch einmal im Monat Musikabende machen“, sagte Riedel über weitere Pläne. Kleine Gruppen wären es dann, mit Flamenco, Saxofon oder Klavier und Gesang. „Sonntags wollen wir Kaffee und Kuchen anbieten, aber erst wenn das hier läuft.“ Und eine Internetseite zum Lokal werde demnächst freigeschaltet. Geöffnet ist der „Bürgerhof“ in Lisdorf vorerst von Dienstag bis Freitag, jeweils von 12 bis 24 Uhr, sowie Samstag und Sonntag ab 12 Uhr mit Open End. Montag ist Ruhetag. az

3731673_0_8e1db7f3

Neu gestaltet ist das Traditionslokal „Zum Bürgerhof“ in Lisdorf von den drei Geschäftsführern (im Vordergrund von links) Sergej Martus, Alexander Riedel und Willi Kuhn.

Foto: Johannes A. Bodwing

Lisdorfine Ecker

Lisdorf hat einen neuen Einwohner

Wohnort:  Schulhof Prof. Ecker Schule Lisdorf

Auf den Namen Lisdorfine Ecker wurde der Dino auf dem Schulhof der Prof. Ecker Schule Lisdorf getauft.

dino

Die Schulleiterin Birgit Klein konnte zu dieser Taufe sehr viele Ehrengäste begrüssen. Die Künstlerin Frau Ahlbrecht hat mit dem technischen Bauleiter Herr Bach und mit den zahlreichen Helfern Eltern und Schüler schon vor den Ferien die Betonrohform fertiggestellt. Nach den Ferien wurden die Feinarbeiten wie das Mosaik auflegen und Verfugen in vielen Arbeitstunden dann letzendlich zu einem fertigen Dino zusammengefügt.
Frau Klein dankte den Helfern und Sponsoren für die Hilfe bei diesem Projekt.

dino-4 dino-3 dino-2