Alle Beiträge von Bernd Lay

Heimatkundeverein lädt zu Weinprobe ein

Der Heimatkundeverein Lisdorf fährt am Samstag, 04. November zu seiner traditionellen Weinprobe in das Weingut Klostermühle nach Ockfen/Saar.

Die Teilnahmegebühr für Fahrt, Weinprobe und Winzervesper beträgt 32 €.

Busabfahrt Lisdorf, Großstr., Feuerwehrhaus, 18 Uhr, Rückankunft gegen 24 Uhr. Teilnehmen können alle interessierten Weinfreunde.

Anmeldung und Info bei Doris Freichel, Tel. 06831-3501, Maria Scholly,Tel. 06831-42621 oder Heiner Groß, Tel.06831-41694, E-Mail marie-luise.gross@arakis.de

PICOBELLO 2017 – Verein für Heimatkunde Lisdorf e. V. ruft zur Beteiligung auf…

…und lädt für morgen, Samstag, 11. März, ab 9.00 Uhr zur Teilnahme ein.

Zwischen 9.00 und 12.00 Uhr wollen wir unseren Ort Lisdorf von achtlos in die Natur geworfenem Müll befreien.

Zur Mithilfe sind wir alle aufgerufen egal ob Jung oder Alt, Mann oder Frau!

Treffpunkt zum Start um 9.00 Uhr ist wieder der Sportplatz „Im Rosenthal“ oder mundartlich „En da Schindkaul“.

Müllsäcke, Handschuhe und Greifzange werden dort vom NBS ausgegeben.

Unser Lisdorfer EVS-Chef Georg Jungmann ist selbstverständlich auch dabei.

Ab 12.00 Uhr sind dann alle Mitwirkenden zu „Speis und Trank“ im NBS eingeladen.

Also bis Morgen!

Euer Heiner Groß

 

Heimatkundeverein und Kath. Frauengemeinschaft Lisdorf besuchen Passionsspiele in Rieden/Eifel

aus: Saarbrücker Zeitung (SZ) von Do., 23.02.2017 

Besuch der Passionsspiele in Rieden

Lisdorf (red) Der Heimatkundeverein und die Katholische Frauengemeinschaft besuchen am Freitag, 31. März, die Passionsspiele im Eifelort Rieden.

Die Fahrt erfolgt in einem modernen Reisebus der Firma Lambert. Abfahrt ist in Lisdorf am Feuerwehrhaus, Großstraße 54, 15 Uhr.

Die Passionsaufführung in der Pfarrkirche St. Hubertus in Rieden beginnt um 19.30 Uhr und dauert dreieinhalb Stunden. Rückfahrt ist um 23 Uhr.

Etwa zwei Stunden vor Spielbeginn können die Teilnehmer in Rieden in unmittelbarer Nähe zur Pfarrkirche ein Restaurant aufsuchen. Die Gebühr für Fahrt und Eintrittskarte (nummerierte Plätze) beträgt 45 Euro und ist mit der Anmeldung auf das Konto des VHL mit Vermerk „Rieden“ zu überweisen oder bei Renate Arnold, Martina Hild und Agnes Groß bar zu entrichten.

Weitere Infos: Heiner Groß, Telefon (0 68 31) 4 16 94.

Heimatkundeverein Lisdorf lädt Interessierte zur Vorstandssitzung

aus:  Saarbrücker Zeitung vom 26.01.2017 

Heimatkundeverein Lisdorf lädt Interessierte zur Vorstandssitzung

Lisdorf. Die erste Vorstandssitzung des Heimatkundevereins Lisdorf findet am Freitag, 27. Januar, um 19 Uhr in der Heimatstube im Torbogengebäude der Prof.-Ecker-Schule statt.

Zu der Sitzung sind neben den Vorstandsmitgliedern weitere interessierte Mitglieder eingeladen. Es wird ein Rückblick auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres gehalten und Vorhaben für das neue Jahr besprochen.

Außerdem werden die Themen für das nächste Lisdorfer Heimatblatt festgelegt. Sowohl für die Vereinsarbeit als auch für das Heimatblatt sind Vorschläge der Mitglieder sehr willkommen. Ebenfalls thematisiert wird die prekäre Raumsituation des Vereins. red

Neujahrssingen soll die Lebensqualität in Lisdorf stärken

aus:  Saarbrücker Zeitung,  10.01.2017

Neujahrssingen soll die Lebensqualitätin Lisdorf stärken

Lisdorf. Er hat es am alten Standort erfolgreich vorgemacht, er will es am neuen Standort wiederholen: Thomas Peter („KüchenTrend Peter“) hatte am historischen Kasemattenhof in Saarlouis mit anderen, darunter auch der Stadt Saarlouis, Jazzkonzerte organisiert und zusätzliches Leben in die Lage gebracht. So soll es auch mit einem Neujahrssingen am Samstag, 14. Januar, 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr, am neuen Standort in Lisdorf, in der Provinzialstraße, werden. Die Räume des Küchenstudios seien groß genug, versicherte Thomas.

Das Neujahrssingen, zu dem die Bevölkerung, besonders die Lisdorfer, eingeladen ist, soll zur Lebensqualität der Hauptachse durch Lisdorf beitragen, soll das Heimatgefühl stärken, auch auf die Geschäftslage aufmerksam machen. Zur Premiere in diesem Jahr wird der „Hard Chor“ singen. Unterstützung für diese Veranstaltung haben benachbarte Kaufleute zugesichert: der Traditionsbetrieb Friseur Willkomm, der Maurerbetrieb Alfons Bauer, er renovierte die Gaststätte Bürgerhof, die ebenfalls dabei ist, die Lisdorfer Bäckerei Breininger, der Hähnchenimbiss Kikeriekie, Johann Logistik und die Crispinus Apotheke.

Jederzeit, sagt Peter, könnten weitere Betrieb dazukommen. Denn es soll nicht bei diesem einen Neujahrssingen bleiben. „Ich möchte gern jedes Jahr eine solche oder eine ähnliche Veranstaltung anbieten.“

Jetzt freut sich Peter auf Besucher. Und: „Selbstverständlich freuen wir uns über die Anwesenheit und das Interesse lokaler Politiker.“ Denn ein bisschen soll das Neujahrssingen auch zur „Fokussierung der verantwortlichen Politik auf nicht innerstädtische Geschäftslagen“ beitragen. we

Anfahrt siehe:

www.küchentrend-peter.de/images/logos/anfahrt.png

 

Gasthaus „Zum Bürgerhof“ hat wieder geöffnet

Artikel entstammt der Saarbrücker Zeitung (SZ) vom 22.10.2016 

Gasthaus in Lisdorf hat wieder geöffnet

„Zum Bürgerhof“ präsentiert sich als eine Mischung aus Bar und Dorflokal

Lisdorf. Tradition in neuem Gewand. So zeigt sich das historische Gasthaus „Zum Bürgerhof“ in Lisdorf seit vergangenem Samstag. Die Gäste zur Eröffnung in der Provinzialstraße 84 begrüßten Geschäftsführer Alexander Riedel, Willi Kuhn und Sergej Martus. Insgesamt 150 Quadratmeter sind gestaltet als eine Mischung aus Bar und Dorflokal. Tischgarnituren mit Sesseln bieten rund 50 Sitzplätze, dazu kommt ein Raum für Billard und Dartspiel.

An eine Wand des Lokals hat der Künstler Laurent Petry eine große Ansicht des historischen „Bürgerhof“ gemalt. Die zeigt das Gebäude von 1890, erklärte Riedel den zeitlichen Hintergrund. „Wir wollen auch einmal im Monat Musikabende machen“, sagte Riedel über weitere Pläne. Kleine Gruppen wären es dann, mit Flamenco, Saxofon oder Klavier und Gesang. „Sonntags wollen wir Kaffee und Kuchen anbieten, aber erst wenn das hier läuft.“ Und eine Internetseite zum Lokal werde demnächst freigeschaltet. Geöffnet ist der „Bürgerhof“ in Lisdorf vorerst von Dienstag bis Freitag, jeweils von 12 bis 24 Uhr, sowie Samstag und Sonntag ab 12 Uhr mit Open End. Montag ist Ruhetag. az

3731673_0_8e1db7f3

Neu gestaltet ist das Traditionslokal „Zum Bürgerhof“ in Lisdorf von den drei Geschäftsführern (im Vordergrund von links) Sergej Martus, Alexander Riedel und Willi Kuhn.

Foto: Johannes A. Bodwing

Lisdorfer Michael Daub zum „Leitenden Notarzt“ ernannt!

Der Saarbrücker Zeitung entnahm die Redaktion von „lisdorf.de“, dass das Lisdorfer Urgestein Michael Daub zum „Leitenden Notarzt“ ernannt wurde (SZ-Artikel nachfolgend).

Zur Bestellung gratuliert die Redaktion recht herzlich!

Daub

Von links: Bei der Überreichung der Urkunde: Dr. Thomas Schlechtriemen, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst, Funktionsoberarzt Michael Daub, Leitender Notarzt, Chefarzt Dr. Stefan Otto.   Foto: Ihmann/ Klinik

Zugleich wünschen wir Michael Daub für die von ihm neu übernommenen Aufgaben alles erdenklich Gute!

Saarbrücker Zeitung vom 22.07.2016, Red. Saarlouis

Michael Daub zum Leitenden Notarzt bestellt

Saarlouis. Der Funktionsoberarzt der Klinik für Anästhesiologie, operativ Intensivmedizin und Schmerztherapie des Marienhaus Klinikums Saarlouis – Dillingen, Michael Daub, ist als neuer Leitender Notarzt der LNA Gruppe Saarland West offiziell bestellt.

Der Ärztliche Leiter Rettungsdienst im Saarland Dr. Thomas Schlechtriemen überreichte Daub die Ernennungsurkunde, LNA Dienstausweis und Uniform.

Der Leitende Notarzt (Abkürzung „LNA“ oder „Ltd. Notarzt“) ist eine ärztliche Führungskraft bei Großschadenslagen und im Katastrophenfall. Er hat alle medizinischen Maßnahmen am Schadensort zu leiten, zu koordinieren und zu überwachen. Er wird im Rahmen des öffentlichen, organisierten Rettungsdienstes tätig. Seine Aufgaben erstrecken sich bei Unfällen, Großschadensereignissen und Katastrophen auf die Beurteilung der Lage, die Lösung der vor Ort bestehenden medizinischen und organisatorischen Aufgaben und die notwendigen rettungsdienstlichen Anordnungen. Er gehört vor Ort der jeweiligen Einsatzleitung an. red

Förderverein unterstützt die Grundschule

Förderverein unterstützt die Grundschule

aus Wochenspiegel vom 15.06.2016

Spielgeräte und vielfältige Projekte kommen Schülern in Lisdorf zugute

LISDORF Wenn in der Professor Ecker Grundschule Lisdorf die Pausenklingel läutet, dann liegen auf dem Pausenhof Spielgeräte für die Schüler bereit, mit denen sie sich austoben können. Dazu gehören Fußbälle, Tischtennisschläger, Pferdchengeschirre, Gummitwist-Bänder, Stelzen und vieles mehr.

„Sie glauben gar nicht, wie viele Fußbälle die Kinder in einem Schuljahr durchspielen“, nennt Schulleiterin Birgit Klein gerne als Beispiel, wenn es um die Notwendigkeit finanzieller Förderung der Schulgemeinschaft geht.

Damit solche Dinge immer wieder für die Kinder zur Verfügung stehen, unterstützt der Förderverein der Schule unter anderem die regelmäßige Anschaffung von Spielgeräten.

Der Verein finanziert sich über Mitgliedsbeiträge, Spenden und durch Einnahmen aus Veranstaltungen.

Der Vorsitzende des Vereins, Ian Müller-Gräff, nennt weitere Projekte, die vom Förderverein regelmäßig unterstützt werden: der jährliche Besuch des Staatstheaters in Saarbrücken, Autorenlesungen über den Boedecker-Kreis oder den Aufbau der Schulbibliothek.

Der Verein gestaltet auch das Leben der Schulgemeinschaft durch die Teilnahme an Schulfesten und Sozialprojekten mit. Außerdem ist zurzeit die Einrichtung eines Medienraums geplant, in dem die Schüler die vollen Möglichkeiten digitaler Medien nutzen und erlernen können.

Mehr Informationen über die Aktivitäten des Vereins und der Schule: www.Grundschule-Lisdorf.de

red./a

FV 2

Der Vorstand des Fördervereins (von links): Christian Korne, Jutta Faust, Gabriele Kurdziej-Winter, Ian Müller-Gräff, Susanne Fontaine, Judith Bauer, Holger Strauß, Schulleiterin Birgit Klein und Michèle Becker. Foto: Verein

Kindergarten- und Pfarrfest 2016

Am 19.06.2016 findet unser diesjähriges Kindergarten- und Pfarrfest auf dem Lisdorfer Schulhof bzw. in der Hans-Welsch-Halle statt.

Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf Euer Kommen!!!

Zugleich wünschen wir uns eine wiederum erfolgreiche Zusammenarbeit im Sinne eines für unsere Dorfgemeinschaft gewinnbringenden Wochenendes!!!

Wir sehen uns!!!