Alle Beiträge von Bernd Lay

Lisdorferin Dominique Gindorf hat den Durchblick

Nachfolgend den Original-Artikel aus der Saarbrücker Zeitung vom 20.02.2015

Dominique hat den Durchblick

 26-jährige Saarlouiserin als prüfungsbeste Augenoptikerin ausgezeichnet 

Augenoptik ist ihr Ding: Ihre Gesellenprüfung hat Dominique Gindorf aus Saarlouis als Landesbeste abgeschlossen. Sie liebt das Handwerkliche, sagt sie zu unserer Zeitung.

Von SZ-Mitarbeiter Frank Bredel

Saarlouis. Wer schlecht sieht und eine Brille oder Kontaktlinsen braucht, der ist bei Dominique Gindorf gerade richtig. Die junge Saarlouiserin ist Ende 2014 als Saarlands prüfungsbeste Augenoptikerin ausgezeichnet worden.

Mit einer ordentlichen Menge Respekt ging Gindorf an die Gesellenprüfung zur Augenoptikerin heran und das hat sich gelohnt. „Eigentlich tue ich mir eher schwer mit dem Lernen, aber für die Prüfung habe ich mich wirklich hingesetzt und gerechnet und gezeichnet“, beschreibt die Prüfungsbeste. „Der Unterricht war außerdem sehr physik- und mathelastig, was mir nicht so liegt“, erzählt die Saarlouiserin weiter.

Studium war nicht ihr Ding

Dabei hat sie gute Vorkenntnisse mitgebracht: Nach dem Abitur 2008 hat die Optikerin zunächst ein Studium zur Dolmetscherin begonnen. Das Studium lag ihr nicht so, sagt sie heute; sie brach es nach zwei Jahren ab und ging schließlich einen anderen Weg. „Als Kind wollte ich immer Jura studieren und für Gerechtigkeit sorgen, aber beim Studium ist man komplett auf sich selbst gestellt. Mir ist es einfach lieber, wenn ich einen Chef habe, der mir sagt, was ich wann tun soll“, erklärt die Prüfungsbeste.

Nach dem abgebrochenen Studium war Gindorf zunächst ein wenig planlos: „Ich habe mich im Internet über Berufe informiert und bin dann relativ schnell auf den Beruf der Augenoptikerin gestoßen.“

Ausbildung bei Fielmann 

Sie hatte keinen familiären Bezug zu dem Job, niemand habe ihr das Thema schmackhaft gemacht, berichtet sie. Allein durch die Recherche habe sie sich angesprochen gefühlt und erste Bewerbungen geschrieben. Fielmann in Saarlouis zögerte nicht lange und stellte die Abiturientin ein.

Nach einem Einstellungstest in Stuttgart war die Sache klar. Gindorf arbeitete in der Werkstatt, lernte Gläser zu schleifen und einzustellen und wechselte später in den Verkauf. „Da durfte man sofort allein arbeiten und Kunden beraten“, sagte sie, wobei ihr die Werkstattarbeit am besten gefalle. In der Prüfung musste sie allein eine randlose Brille herstellen. Dabei überzeugte sie die Jury.

„Das Handwerkliche liebe ich“, sagt sie. Privat ist die 26-Jährige sehr beschäftigt, denn zusammen mit ihrem Mann baut sie in Saarlouis gerade ein Haus. Die Mauern stehen schon, den Innenausbau machen die beiden selbst. Bis April will die junge Familie einziehen. Ihr handwerkliches Geschick kommt Gindorf dabei wieder einmal zugute.

3347202_m2w605h300q75v43700_sl-Gindorf11021509D.jpg_9118-GTK5CPE0C.1-ORG_CCIDIM-152Dominique Gindorf bei der Arbeit in der Werkstatt der Fielmann-Filiale in Saarlouis. Foto: Becker & Bredel

Eingliederung von “lisdorf.de” in den Verein “Lisdorf…alles im grünen Bereich”

Lisdorfer Vereine fusionieren_lisdorf.de_Lisdorf…alles im grünen Bereich

Bereits am 30.10.2014 hat die Mitgliederversammlung der Internetplattform “lisdorf.de” beschlossen sich dem Verein “Lisdorf…  alles im grünen Bereich” anzuschließen. Organisatorisch ist die Änderung vollzogen.

Über die Gründung und Überleitung von “lisdorf.de” in den Verein “Lisdorf…  alles im grünen Bereich” berichtet das aktuelle Lisdorfer Heimatblatt (Ausgabe Nr. 18/19, Febr. 2015). Der Artikel stammt vom Vorsitzenden des Heimatkundevereins Heiner Groß.

Heimatkundeverein Lisdorf lädt zum Besuch des Weltkulturerbes ein!

Der Heimatkundeverein besucht am Sonntag, 22. Febr. 2015 ab 11.00 Uhr die Ausstellung „Ägypten. Götter. Menschen. Pharaonen.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Busabfahrt: 10.15 Uhr am Feuerwehrhaus, Großstraße, Lisdorf.

Im Anschluss an die 90minütige Führung durch die Ausstellung besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen.

Teilnahmegebühr für Fahrt, Eintritt und Führung: 19 €, Kinder, Jugendliche u. Studenten: 8 €.

Info und Anmeldung: Heiner Groß, Tel. 06831-41694

email: marie-luise.gross@arakis.de