Archiv der Kategorie: Allgemein

Ein neues Jahr

Was soll man zum Jahreswechsel schreiben. „Hoffentlich bleiben wir gesund“ oder „Es kann nur noch besser werden“. Was sage ich am Telefon, wenn ich Freunde anrufe, die ich schon lange nicht mehr persönlich getroffen habe. Es ist schwierig die richtigen Worte zu finden.

Zum neuen Jahr fangen die Menschen wieder an zu hoffen – für sich und für andere. Diese Hoffnungen und Wünsche finden sich jedes Jahr aufs Neue in Postkarten, Briefen, E-Mails und Handy-Nachrichten. “Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr” oder “einen guten Rutsch” steht sicherlich in fast jeder Karte. Wie auch an Weihnachten werden wir mit den üblichen Wünschen für das neue Jahr überschüttet: Erfolg, Glück, Gesundheit, Spaß, Liebe und Kraft.

Wünschen wir uns doch alle ein besseres Jahr als das vergangene. Wir wollen wieder in unseren normalen Rhythmus. Familie und Freunde treffen, aktiv am Vereinsleben teilnehmen, Veranstaltungen besuchen und Beruf und Hobbys nachgehen.  Wir setzen unsere Hoffnung auf den Impfstoff der uns all dies zurückbringen kann. Da gibt es aber immer noch einige die leugnen das wir in einer weltweiten Pandemie stecken. Da gibt es viele die ein Feuerwerk machen wollen, gegen die Vernunft.
Lasst uns doch ein Feuerwerk machen wenn wir Corona besiegt haben. Wenn wir wieder in unser normales Leben zurückgefunden haben.

In diesem Sinne und da ist es wieder, wünsche ich Euch, „Ein frohes neues Jahr.“

Herbert Germann

Aus unserer Pfarreiengemeinschaft

Die Corona-Pandemie macht auch nicht vor unseren Kirchen halt. Das Bistum Trier hat zusammen mit den Verantwortlichen in unseren Pfarreien für unsere Pfarrkirchen Hygienekonzepte erarbeitet, die einen Kirchenbesuch möglich machen. Damit die erforderlichen Abstände eingehalten werden können,  sind derzeit in unseren Kirchen nur begrenzte Besucherzahlen zugelassen. Um möglichst vielen Gläubigen an den Weihnachtstagen einen Kirchenbesuch zu ermöglichen, haben unsere Seelsorger die Anzahl der angebotenen Gottesdienste erhöht. Ein Besuch der Gottesdienste ist nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung möglich. Die Anmeldungen für die Weihnachtsgottesdienste können erst ab dem 14.12.2020 unter den unten angegebenen Telefonnummern entgegengenommen werden.

Vorschau auf die Weihnachtsgottesdienste

Donnerstag 24.12.2020,  Heilig Abend
St. Ludwig                   16.00 Uhr       Wort-Gottes-Feier zum Hl. Abend
Bous                               16.00 Uhr       Wort-Gottes-Feier zum Hl. Abend
Ensdorf                        16.00 Uhr       Wort-Gottes-Feier zum Hl. Abend
Lisdorf                          16.00 Uhr       Wort-Gottes-Feier zum Hl. Abend
Lisdorf                          17.30 Uhr       Christmette
Ensdorf                        18.00 Uhr       Christmette
St. Ludwig                   22.00 Uhr       Christmette

Freitag, 25.12.2020,   1. Weihnachtstag
Beaumarais              09.30 Uhr       Festhochamt
Bous                             09.30 Uhr       Festhochamt
Lisdorf                         09.30 Uhr       Festhochamt
St. Ludwig                 11.00 Uhr       Festhochamt
St. Ludwig                 18.00 Uhr       Festmesse
Picard                         18.00 Uhr       Festmesse

Samstag, 26.12.2020,  2. Weihnachtstag
Ensdorf                       09.30 Uhr       Festhochamt
Neuforweiler          09.30 Uhr       Festhochamt
St. Ludwig                 11.00 Uhr       Festhochamt
Lisdorf                        17.00 Uhr       Festmesse
St. Ludwig                 18.00 Uhr       Festmesse
Bous                             18.30 Uhr       Festmesse

Donnerstag, 31.12.2020,  Silvester
Lisdorf                        17.00 Uhr       Eucharistiefeier zum Jahresschluss
St. Ludwig                 18.00 Uhr       Eucharistiefeier zum Jahresschluss
Ensdorf                      18.30 Uhr       Eucharistiefeier zum Jahresschluss

Freitag, 01.01.2021,   Neujahr
Beaumarais             09.30 Uhr       Festhochamt
St. Ludwig                11.00 Uhr       Festhochamt
Picard                         18.00 Uhr       Festmesse
St. Ludwig                18.00 Uhr       Festmesse
Bous                            18.30 Uhr       Festmesse 

Für alle oben genannten Gottesdienste der Pfarreiengemeinschaften Saarlouis links der Saar und Bous-Ensdorf können Sie sich bereits ab Montag, 14.12.2020 (ab 09.00 Uhr) in den Pfarrbüros:

St. Ludwig, Saarlouis, Telefon 06831-40187
Bous, Tel. 06834-2378
Ensdorf, Tel. 06831-52264 anmelden!

Dorfgemeinschaftshaus rückt näher

Im April 2019 berichteten wir in einem Artikel, der trotz 1. April ernst gemeint war, von einem Dorfgemeinschaftshaus für Lisdorf. Daraufhin machten sich einige Lisdorfer Stadtratsmitglieder Gedanken wie so etwas zu verwirklichen sei.
Nun hat in den letzten Wochen dieses Ansinnen wieder Fahrt aufgenommen.

Feuerwache Lisdorf, auch ein Treffpunkt für gesellschaftliche Aktivitäten mitten im Dorf.

Die Feuerwache Lisdorf  ist längst zu klein, die Mängelliste lang. Umbau oder Neubau. Unsere Kommunalpolitiker haben sich darüber Gedanken gemacht und es wird wahrscheinlich zu einem Neubau auf der grünen Wiese kommen. Unsere Stadtratsmitglieder aller Parteien befürworten auch eine Nutzung der alten Wache im Dorf als Dorfgemeinschaftshaus. Hier sollen in den nächsten Haushalten der Stadt Gelder eingestellt werden für eine entsprechende Umgestaltung. Raphael Schäfer betonte das die Lisdorfer Wehr ihre Eigenständigkeit auch an einem anderen  Standort behalten soll. Für das frei werdende Feuerwehrgerätehaus soll in den nächsten Haushalten der Stadt Gelder eingestellt werden für eine Umgestaltung zu einem Bürgerhaus.

Berufsschifffahrt in Lisdorf

Der Verein für Heimatkunde Lisdorf hat ein interessantes Buch in Arbeit über die Berufsschifffahrt in Lisdorf. Harald Weiler hat einige Jahre recherchiert und aus verschiedenen Quellen Bild- und Textdokumente zu einem einzigartigen Buch zusammengefügt.

Erscheinen soll das Buch in der 1. Hälfte des nächsten Jahres. Auf der Homepage des Heimatkundevereins findet sich eine gekürzte Fassung der Dokumentation. Hier geht es zur Seite des Heimatkundevereins.

Neuer Service vom SR

Die Medienanstalten der ARD bieten seit dem 27. Oktober in ihrer Mediathek Beiträge aus vergangenen Zeiten an. Auf den Seiten des Heimatkundevereins Lisdorf werden Reportagen und Filme von Lisdorf gesucht und der Link dazu veröffentlicht. Dazu wird es auch eine Extraseite geben mit diesen Verknüpfungen. Viel Spaß mit diesem Service.


Der erste Bericht ist ein Beitrag der Lisdorfer Bauern vom 21.06.1963.

Hier geht es zur Seite des Vereins für Himatkunde Lisdorf e.V.

SV 1929 Lisdorf: Kein Amateursport im November

Für unseren SV Lisdorf ist es eine schwierige Saison. In der Tabelle befindet man sich hinten, nun erschweren die Einschränkungen den sportlichen Bereich.

Aufgrund steigender Coronazahlen hat die Bundesregierung in Absprache mit den Ländern eine Vereinbarung über das weitere Vorgehen getroffen. Ab 02.11. bis Monatsende wird der Freizeit- und Amateursportbetrieb eingestellt. Also wird der Ball am Sportplatz Rosenthal vorerst nicht mehr rollen.

Die Gesundheit steht nun an erster Stelle!

Heimatblatt Nr. 30 ist da

Das neue Lisdorfer Heimatblatt des „Vereins für Heimatkunde Lisdorf e.V.“ ist da. In der Ausgabe Nr. 30 sind Berichte über einen Flugzeugabsturz im Jahr 1944 in Lisdorf, Jeanne d’Arc die Heilige aus unserer Nachbarschaft, de Fähgass (heute Saarstraße), Panzerbrücke über die Saar, aber auch Berichte von Lisdorfern in der Coronazeit, ein Bilderrätsel und vieles mehr. Einige Neuerungen wie Layout und Berichte machen die erfolgreiche Infozeitschrift des Vereins noch lesenswerter.
Natürlich kommt die „Leischdroffer“ Mundart nicht zu kurz. Reich bebildert aus Privatarchiven ist das Heft eine interessante Lektüre für Jung und Alt. In Lisdorf ist das Heimatblatt bei den Bäckereien Wagner und Breininger in der Feldstraße, in der Bäckerei Fuchs Provinzialstraße, in Saarlouis bei Pieper Bücher und Book & Seip für 3.- € erhältlich.

Generationenwechsel im CDU Ortsverband Lisdorf

Neuer Vorstand hat sich konstituiert

Der CDU Ortsverband Lisdorf hat am 10. September 2020 auf seiner Mitgliederversammlung im Gasthaus Schulden einen neuen Vorstand gewählt, der sich in der vergangenen Woche am 08. Oktober 2020 konstituiert und seine Arbeit für den Stadtteil Lisdorf aufgenommen hat.
„Wir haben in der CDU Lisdorf einen Generationenwechsel vollzogen. Nach über 30 Jahren als Vorsitzender habe ich die Verantwortung in jüngere Hände gelegt und bin wirklich stolz, dass sich so viele junge Leute für eine Mitarbeit im neuen Vorstand gefunden haben. Es war mir in all den Jahren eine große Freude und Ehre Vorsitzender der CDU Lisdorf in der Nachfolge von Heiner Groß sein zu dürfen. Das Amt des Ortsvorsitzenden ist das schönste und zugleich wichtigste Amt, welches man in einer Partei ausüben kann“, so der langjährige Vorsitzende und ehemalige Innenstaatssekretär Georg Jungmann.
Jungmann weiter: „Seit der Gründung war die CDU-Lisdorf ein dominierender Faktor in Lisdorf und bestimmte das Ortsgeschehen als politischer Verband und als eine Art Ortsinteressenverein wesentlich mit. In dieser Zeit setzte die CDU-Lisdorf richtungsweisende Impulse bei der Entwicklung von Industrie, Verkehr, Wirtschaftsleben, Kultur, Innerer Sicherheit und in der Dorfentwicklung. Besonders hervorzuheben sind u. a. die IKEA-Ansiedlung, das Industriegebiet Lisdorfer Berg, Straßen- und Kanalsanierungen sowie die Neuausweisung von Bauland.“
Als Ehrengäste konnte die Versammlung Franz-Josef Berg begrüßen, Kreisvorsitzender der CDU und Bürgermeister von Dillingen, sowie Marc Speicher, Mitglied des Landtages und Vorsitzender der CDU Saarlouis. Die CDU der Innenstadt war vertreten durch ihren Chef Carsten Quirin. Von den Ehrengästen gab es in ihren Grußwörtern nur Lob zu hören für die Arbeit der CDU-Lisdorf in den vergangenen Jahren und des scheidenden Vorstandes, der auf Antrag von F.-J. Berg einstimmig entlastet wurde.

In geheimer Wahl wurde der Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende im Saarlouiser Stadtrat Raphael Schäfer (39) einstimmig von den Mitgliedern des Ortsverbandes zum Ersten Vorsitzenden gewählt. Nach über fünf Jahrzehnten unter der Führung von Heiner Groß (>20 Jahre Vorsitzender) und Georg Jungmann (>30 Jahre Vorsitzender) hat die Lisdorfer CDU damit einen Generationenwechsel vollzogen und sich für die künftigen Aufgaben personell neu aufgestellt. Nach über 40 Jahren als Kassierer ist auch Norbert Zell aus der aktiven Vorstandsarbeit ausgeschieden, bleibt der CDU Lisdorf aber als Ehrenmitglied erhalten. Georg Jungmann wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Damit hat die CDU Lisdorf neben dem CDU-Urgestein Heiner Groß künftig zwei Ehrenvorsitzende und mit Clemens Port und Norbert Zell zwei Ehrenmitglieder.

„Ich freue mich wahnsinnig auf die künftige Arbeit im Ortsverband. Wir sind ein klasse Team und haben richtig Lust, gemeinsam unseren Stadtteil weiter gut voran zu bringen. Ich bedanke mich ganz herzlich bei Georg Jungmann, der in den letzten 30 Jahren die Partei wie kein anderer in Saarlouis und insbesondere in Lisdorf geprägt hat. Mein Dank gilt auch unserem langjährigen Schatzmeister Norbert Zell. Norbert hat die finanziellen Geschicke des Ortsverbandes über 40 Jahre geleitet und das in einer vorbildhaften Art und Weise. Norbert ist wahrscheinlich der Schatzmeister mit der längsten Amtszeit in der gesamten CDU Saar,“ so der neue Vorsitzende Raphael Schäfer.
Die neuen stellvertretenden Vorsitzenden sind Andrea Rapp, Frederic Becker und Bernd Lay. Weiterhin gehören dem geschäftsführenden Ortsvorstand an: Harald Weiler, Carmelo di Martino, Carlo Mees, Norman Kleer, Herbert Germann und Dennis Nicola. Als Beisitzer wurden gewählt: Josephine Ehm, Vanessa Wassong, Gabi Schmitt, Julian Martin, Klaus Hild, Rosi Spoerhase, Alfred Philippi, Klemens Port.

Neuer Ortsvorstand:

Im Bild von links nach rechts: Klaus Hild, Vanessa Wassong, Carmelo di Martino, Raphael Schäfer, Dennis Nicola, Andrea Rapp, Bernd Lay
Im Bild von links nach rechts: Carlo Mees, Bernd Lay, Heiner Groß, Gabi Schmitt, Julian Martin, Raphael Schäfer, Herbert Germann, Frederic Becker, Georg Jungmann

SV 1929 Lisdorf: Schwarze englische Woche!

Der SV Lisdorf hat beide Spiele unter der Woche verloren.

In einer klassischen englischen Woche spielte am Dienstag die zweite Welle gegen SSV Überherrn II und verlor denkbar knapp nach langem harten Kampf im Waldstadion mit 3:4. Es war ein klasse Spiel auf hohem Niveau.

Die erste Welle mit Coach Burger verlor im Stadtderby am Mittwoch in Saarlouis gegen den SSV mit 0:7. Wir versuchen, aus beiden Spielen das Positive mitzunehmen, den Kampf, die Leidenschaft und den Willen.

Die nächsten Spiele sind am Sonntag im heimischen Rosenthal-Stadion gegen Biringen, sowohl unsere zweite als auch erste Mannschaft tritt an. Kommt, wir brauchen Unterstützung! Nur der SVL!

SV 1929 Lisdorf: Heimpleite gegen Felsberg!

Der SVL hat sein Heimspiel gegen Felsberg mit 2:3 verloren (Torschützen: Obertreis und Burger). Eine Woche nach dem Pokalaus gegen Fitten und der Niederlage bei Stella Sud II kassierte man leider eine weitere Niederlage.

Auch die zweite Welle unterlag gegen Felsberg II mit 1:2. Beide Teams können diese Woche aber hoffentlich punkten. Am Dienstag , 22.09. tritt die zweite Welle in Überherrn an (Nachholspiel gegen SSV II), die Erste spielt am Mittwoch, den 23.09. im Derby in Saarlouis gegen den SSV.

Kommt und unterstützt uns! Nur der SVL!