Archiv der Kategorie: Allgemein

Freiwillige Feuerwehr Lisdorf stellt sich vor

Freiwillige Feuerwehr Lisdorf stellt sich vor

Logo Feuerwehr Lisdorf

Der Löschbezirk Lisdorf der Freiwilligen Feuerwehr Saarlouis, mit seiner fast 200-jährigen Geschichte, ist neben den Löschbezirken Innenstadt, Ost und West ein weiterer Garant für Brandschutz und Sicherheit in der Stadt Saarlouis.

Das hauptsächliche Einsatzgebiet des Löschbezirkes hinsichtlich Brandschutz und Technischer Hilfe deckt sich weitestgehend mit den Gemarkungsgrenzen des Stadtteils Lisdorf. Dieser ist mit einer Fläche von 1.071 ha (24,76% des Stadtgebietes) der flächenmäßig größte Stadtteil von Saarlouis. Die Fläche im Stadtteil Lisdorf wird zum größten Teil landwirtschaftlich, wie z. B. in der Lisdorfer Aue, genutzt. Die Einwohnerzahl beträgt rund 3.600, weswegen Lisdorf zu den bevölkerungsärmeren Stadtteilen zählt …mehr

Weihnachtliches Jahresschluss-Konzert

Ein gelungener Jahresabschluss mit einem Konzert der Klingenden Kirche in der Pfarrkirche Lisdorf.
Die Chöre der der Chorgemeinschaft Lisdorf unter der Leitung von Adolph Seidel, dem Hardchor der Chorgemeinschaft unter der Dirigentschaft von Natalya Chepelyuk, dem Kirchenchor Lisdorf und dem Kirchenchor Saarlouis unter der Leitung von Armin Lamar
sowie den Kinderchor der Chorgemeinschaft unter der bewährten Dirigentschaft von Eva Gindorf und als Gastchor der Madrigalchor Dillingen, ebenfalls unter der Leitung von Armin Lamar begeisterten die bis zum letzten Platz gefüllte Kirche.
Die Lisdorfer Sopranistin Sabine Becker komplettierte mit ihrer einfühlsamen Sopranstimme den Kreis der Mitwirkenden und bereicherte somit das interessante, überwiegend mit weihnachtlichen Melodien geprägte Konzertprogramm.


 

Weihnachten mit Freunden

Schon Tradition ist das Treffen am 24. Dezember am Brunnen in Lisdorf. Freunde und Nachbarn von Christine und Bernd Hawner  organisieren jedes Jahr dieses weihnachtliche  Fest. Bei Glühwein und Schmalzbroten werden mit den Besuchern festliche Lieder gesungen.

 

Weihnachtsfeier des Löschbezirk Lisdorf

Von Michael Wiltz

Am letzten Sonntag fand in den Räumlichkeiten der Feuerwehr Lisdorf, die jährliche Weihnachtsfeier der Aktiven Wehr, der Ehrenwehr, sowie der Jugend-und Kinderfeuerwehr statt. Zahlreiche Eltern, Kinder und Feuerwehrangehörige folgten der Einladung des Löschbezirksführers.

Gegen 16:30 Uhr begann die Feier mit einer kleinen Begrüßungs-und Dankesrede. Die Löschbezirksführung freute sich, dass so viele der Einladung gefolgt sind um einen schönen Nachmittag in der Feuerwehr zu verbringen.

Jetzt gab es erst mal selbstgebackene Plätzchen, selbstgebackenen Kuchen, belegte Schnittchen, Kaffee und Kakao für alle. Im Anschluss wurde zusammen mit Instrumentaler Unterstützung von Peter, Andreas, Steven und Johanna einige Lieder gesungen.

Gegen 17:30 Uhr war es dann endlich soweit, der Nikolaus stand vor der Tür. Nun wurden die Kinder und Jugendlichen sehr still und hörten aufmerksam zu, denn der Nikolaus erzählte eine kleine Geschichte über sich selbst. Im Anschluss rief der Nikolaus jedes Kind und jeden Jugendlichen einzeln zu sich, sprach mit ihnen und übergab jeden eine kleine Überraschungstüte.

Nachdem alle Kinder und Jugendlichen glücklich und zufrieden waren, wurde der Nikolaus mit einem Gedicht und einem Lied verabschiedet. Danach ließen alle gemeinsam den Tag ausklingen mit leckerer Feuerzangenbowle und Glühwein. Alle waren sich einig, dass es eine sehr schöne und besinnliche Feier war.

Tag des Ehrenamtes

Wusstet ihr…

… das der 5. Dezember der Internationale Tag des Ehrenamtes ist?

Der Tag rückt die Bedeutung des Ehrenamtes für die Gesellschaft in den Fokus. In Deutschland gibt es zum Beispiel rund 1.000.000 freiwillige, also ehrenamtliche Feuerwehrleute, aber „nur“ knapp 30.000 Berufsfeuerwehrleute.

Ehrenamt ist damit nicht nur in diesem Bereich eine der starken Säulen unseres Zusammenlebens.

Ehrenamt ist unverzichtbares Fundament der Feuerwehr

Ehrenamt in der Feuerwehr ist ABSOLUT unentgeltlich

https://www.facebook.com/HelfenKannJeder/videos/322729875216645/

Danke an alle Ehrenamtliche!

Danke an die vielen Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren, die Helferinnen und Helfer des technischen Hilfswerks, die Ehrenamtlichen beim Deutschen Roten Kreuz, den Johannitern, den Maltestern, der Deutschen Lebensrettungsgeselllschaft, der Seenotrettung DGzRS, der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft und in unzähligen anderen Organisationen und Vereinen!

Ohne die vielen Frauen und Männer, die in Deutschland ein Ehrenamt ausüben … wäre unser Land um vieles ärmer und unser Gemeinwesen so nicht denkbar. (Helmut Kohl)

Spendenübergabe an die Oase

Martina Hild und Stefanie Durst

Anlässlich der diesjährigen Feier zu Ehren der Hl. Elisabeth wurde eine Spende von 300,00 Euro  der Leiterin der Oase Frau Stefanie Durst durch die kfd St. Elisabeth in der Kirchengemeinde Saarlouis überreicht. Ermöglicht wurde die Spende durch den Verkauf von Brezeln, Glühwein  und Punsch an  der Martinsfeier in Lisdorf, die in Zusammenarbeit der Teams der Kath. Kindertageseinrichtung Herz-Jesu Lisdorf  und  der kfd (Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands) erwirtschaftet wurden. Die Oase, die eine Einrichtung der Caritas ist, ist der Tagesaufenthalt für Männer und Frauen in Notsituationen, die sich ohne gesicherte, wirtschaftliche Grundlage im Landkreis Saarlouis aufhalten und ihren Lebensmittelpunkt auf der Straße haben. Auf dem Bild zu sehen sind: v.l.n.r. Frau Hild und Frau Durst.

Ein Buch gegen das Vergessen

In der Stadtbibliothek Saarlouis wurde das Buch von Agnes Groß  “Die Kriegsopfer der beiden Weltkriege aus Lisdorf” am 28. November vorgestellt. Heiner Groß begrüßte viele Ehrengäste die zu diesem besonderen Ereignis gekommen waren. Peter Demmer erinnerte an das Ende des ersten Weltkriegs vor 100 Jahren und sprach über die Gedenktage für die Kriegsopfer im November. Weitere Redner wie Werner Hillen (Landesvorsitzender des VdK Saarland), Helmut Grein (Präsident der historisch- kuturellenVereine Saar), Franz Leinenbach (Kreisvorsitzender des Sozialverbandes des VdK), Helga Koster (lyrische Dichterin) las Gedichte,  haben an die Kriegsjahre erinnert die in den meisten Familien tiefe Wunden hinterlassen haben.
Agnes Groß erzählte wie es zu der Idee und und Gestaltung des Buches kam. Auch sie verlor ihren Vater als kleines Mädchen und erlebte das Ende des Krieges im Stollen von Lisdorf.
Im Schlusswort mahnte Heiner Groß das wir wieder in einer unsicheren Zeit leben, das es viele Anzeichen wie damals auf eine angespannte politische Weltlage gibt.
Musikvorträge von Tanja Endres-Klemm.
Nachfolgend Bilder von der Veranstaltung.

Feuerwehr gibt Tipps zur Sicherheit im Advent

DFV-Pressedienst
Presseinformation Nr. 67/2018 vom 26. November 2018

Feuerwehr gibt Tipps zur Sicherheit im Advent
Unachtsamkeit im Umgang mit Kerzen ist häufige Ursache für Brände

DFV Logo
Deutscher Feuerwehr Verband

Berlin – Flackernde Lichter verbreiten in der dunklen Jahreszeit besinnliche Stimmung in der Wohnung. Wenn jedoch aus dem romantischen Kerzenschein ein richtiges Feuer wird, ist es ganz schnell aus mit der Besinnlichkeit. Die Feuerwehren
appellieren an die Umsicht der Bürger, Feuergefahren zu minimieren: „Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland in der Adventszeit zahlreiche folgenschwere Brände, die durch den sorgsameren Umgang mit Kerzen vermieden werden könnten“,
erklärt Frank Hachemer, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV)., mehr…